Musikgruppe Ismael

Wie alles begann

Im Frühjahr 1994 schlossen sich eine schon länger bestehende Sängergruppe aus Au und eine anlässlich des Taizé-Treffens in München gegründete Instrumentalgruppe aus Bad Aibling zusammen, um gemeinsam Gottesdienste mit moderner Kirchenmusik zu gestalten.

Zum Fastenessen der Landvolkbewegung in Au im März 1994 traten die Jugendlichen dieser beiden Gruppen unter der Leitung von Ulrich Krapf zum ersten Mal auf. Dieses Fastenessen wird seither unverändert in jedem Jahr mitgestaltet.

Zu dieser Zeit bestand die Gruppe aus ihren 16 Gründungsmitgliedern und ist seitdem auf beinahe das Doppelte angewachsen.


St. Martin, Au


Wiederkunft Christi,
Kolbermoor

Namensgebung

Im August 1995 wurde die Gruppe zum ersten Mal für eine Hochzeit engagiert. Als Dankeschön für die gelungene Gestaltung lud das Brautpaar die Sänger und Musiker im September 1995 zum Pizzaessen ein. Es wurde klar, dass mit dem Beginn öffentlicher Auftritte die Musikgruppe einen Namen braucht.

Nach vielen Überlegungen blieben zwei Varianten übrig:
- carpe diem (nütze den Tag)
- Ismael (Gott hört)

Die Mehrheit der Mitglieder entschied sich für Ismael, weil den Sängern und Musikern der Glaube wichtig ist und sie der Überzeugung sind, dass Gott wirklich zuhört, wenn Menschen wegen ihm zusammenkommen.

Daneben war Ismael der unrechtmäßige Sohn Abrahams, der für seine etwas wilde und unkonventionelle Art berühmt wurde. 1994 war die Gestaltung der Gottesdienste mit Gitarren, Flöten und neuen deutschen Liedern für viele auch noch „gewöhnungsbedürftig” und so passte der Name in doppelter Hinsicht.

In vielen Pfarrgemeinden der Umgebung von Bad Aibling und Kolbermoor sind wir mittlerweile als „Ismael-Chor” gerne gesehen und gehört. Da für uns aber Sänger und Musiker gleichermaßen wichtig sind, bezeichnen wir uns offiziell als „Musikgruppe Ismael”.

Etablierung

Die Anzahl der Auftritte wuchs nach den Gründerjahren sehr schnell auf etwa 25 pro Jahr. In kurzer Zeit ergaben sich freundschaftliche Beziehungen zu verschiedenen Pfarreien der Umgebung, wie St. Martin in Au, Mariä Himmelfahrt und St. Georg in Bad Aibling, Wiederkunft Christi in Kolbermoor und St. Korbinian in Heufeld.
Gute Kontakte bestehen darüber hinaus auch zu kirchennahen Einrichtungen, wie zu den Klinikseelsorgern in Bad Aibling und zum Caritas-Altenheim in Kolbermoor.

Auch bei unserer Gruppe gibt es unter den Mitgliedern immer wieder Wechsel. Doch die Ausrichtung der Gruppe ist über die vielen Jahre immer dieselbe geblieben:

Mit viel Freude an der Musik und der Gemeinschaft Gottesdienste aller Art lebendig mitgestalten.


 nach oben





St. Michael, Götting